• Ab Anfang 2020 bietet der Neubau in Stuttgart-Vaihingen auf sieben Stockwerken knapp 18.000 m² repräsentative Büro- und Gewerbeflächen
  • 355 PKW-Stellplätze auf zwei Tiefgaragenebenen und im Außenbereich

Stuttgart-Vaihingen, 24. Juli 2018 – Nur wenige Minuten zu Fuß vom Vaihinger Bahnhof entfernt wurde heute der Baubeginn für das Büro- und Geschäftshaus „NEO“ gefeiert. An der Grundsteinlegung für das knapp 18.000 Quadratmeter umfassende neue Gebäude nahmen neben dem Ersten Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Michael Föll, auch Stefan Willwersch als verantwortlicher Architekt und Gesellschafter der W2 Development GmbH sowie der Technische Direktionsleiter der Ed. Züblin AG, Harald Supper, teil. Darüber hinaus waren von Seiten des Bauherrn die beiden Geschäftsführer Ralf Simon und Frank Widmann vertreten.

Bis Anfang 2020 entsteht auf dem knapp 6.800 Quadratmeter großen Grundstück entlang der Ruppmannstraße ein repräsentativer Neubau, dessen moderne und klar strukturierte Architektursprache nicht nur selbstbewusst Identität für das umliegende Quartier stiftet, sondern durch großzügig gestaltete Foyer- und Eingangsbereiche auch attraktive repräsentative Möglichkeiten den künftigen Nutzern bietet.

Im Erdgeschoss wird es auf rund 3.000 Quadratmetern großzügige Gewerbeflächen geben. Sie eignen sich für Gastronomie-, Fitness oder als Showroom-Nutzung. Die aufgehenden sechs Geschosse sind mit einer Gesamtfläche von über 15.000 Quadrat-metern für Büronutzungen vorgesehen. Raumhohe Fenster der umlaufenden Fassade bieten ausreichend Tageslicht für angenehmes, entspanntes Arbeiten. Die gewählte Gebäudetiefe ermöglicht ein Maximum an flexiblen Nutzungen für moderne Arbeitswelten, die von Einzel- und Gruppenbüros über Kombizonen bis hin zu „Open Space“-Lösungen reichen.

In unmittelbarem Umfeld des NEO befinden sich Hotels, Bistros und ein Lebensmittel-markt. Fünf Gehminuten ist der Bahnhof in Vaihingen entfernt, von dem der Haupt-bahnhof Stuttgart mit der S-Bahn in 15 Minuten erreicht werden kann. Über die Nord-Süd-Straße gibt es eine direkte Verkehrsverbindung zur A 8, A 831 und B 27. Der Flug-hafen Stuttgart und die Neue Messe Stuttgart liegen wenige Kilometer entfernt.

Das neue Gebäude verfügt über zwei Tiefgaragenebenen mit insgesamt 332 PKW-Stellplätzen, die von der Ruppmannstraße erschlossen werden. Dazu gehören acht Stellplätze, die mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet sind. Weitere 23 Außenstellplätze für PKW gibt es hinter dem Gebäude, von denen vier behinderten-gerecht sein werden. Im 1. Untergeschoss entstehen 114 separat angeordnete Stell-plätze für Fahrräder. Noch einmal 66 Fahrradstellplätze kommen oberirdisch hinzu.

Bei der Planung wurde besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit, Energie- und Flächeneffizienz sowie optimierte Betriebskosten gelegt. Für das Gebäude wird deshalb auf Basis aktueller Nachhaltigkeitskriterien die Green-Building-Zertifizierung „LEED-Gold“ angestrebt. Dabei sorgen Heiz-/Kühlsegel, die zugleich akustisch wirksam sind, eine mechanische Be- und Entlüftung, außenliegender Sonnenschutz sowie öffenbare Fenster für ein individuell steuerbares, angenehmes Raumklima.

Eigentümerin ist die Projektgesellschaft W2 Projekt RS GmbH & Co. KG, ein Joint-Venture der W2 Development GmbH in Stuttgart und der Münchner Investment-gesellschaft Competo Capital Partners GmbH.
HAMBURG, 25. MAI 2018
Die Imvest Unternehmensgruppe feierte am Donnerstag, 24. Mai 2018, zusammen mit dem Münchner Investment- und Asset-Manager Competo Capital Partners, dem Bezirksamtsleiter, Herrn Harald Rösler, dem gesamten Planungsteam und zahlreichen Gästen aus Politik, Bezirk und Nachbarschaft, den Bauauftakt für das Neubauprojekt an der Fuhlsbüttler Straße.

Auf der Ecke Fuhlsbüttler Straße/Hellbrookstraße entstehen bis 2020 auf einem Areal von 3.360 m² 80 hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen und Mikroapartments mit Balkonen, Loggien, Terrassen und Dachgärten. Neun Gewerbeflächen unterschiedlicher Größe dienen der Beherbergung von Gastronomie und Nahversorgern. Eine Besonderheit des Projekts liegt darin, dass einige der „alten“ Gewerbemieter nur vorübergehend ausgezogen sind und nach Fertigstellung des Baus wieder einziehen werden. Eine Tiefgarage mit ca. 50 Stellplätzen und ausreichend Fahrradabstellflächen ermöglicht ein unkompliziertes Parken.

Für dieses innovative Neubauprojekt, welches sich sowohl optisch als auch funktional in die gewachsene Struktur des aufstrebenden Stadtteils einfügt, haben die Hamburger Imvest Unternehmensgruppe und die Münchner Competo Capital Partners GmbH ein Joint-Venture gegründet. Beide Partner verfügen über die notwendige Expertise für ein Bauprojekt dieser Größe.

„Das Neubauprojekt wird diesen Stadtteil noch weiter bereichern und den dringend nachgefragten Wohnraum schaffen“, so Tomislav Karajica, Geschäftsführer der Imvest Unternehmensgruppe, begeistert. Hand in Hand mit dem Leiter des Bezirksamts Hamburg Nord, Herrn Harald Rösler setzte er den ersten Spatenstich.

Bei diesem Bauprojekt, mitten im Herzen Barmbeks, handelt es sich bereits um das zweite Projekt, welches die Imvest Unternehmensgruppe in Barmbek verwirklichen wird. Wie bei jedem ihrer Projekte stehen auch hier nachhaltiges sowie energieeffizientes Bauen im Mittelpunkt.
München/Hamburg, 23. Mai 2018 – Die Körber-Stiftung aus Hamburg hat die Gesellschafteranteile von Dieter Becken an dem 32.000 Quadratmeter großen Bürogebäude Berliner Bogen in Hamburg erworben und damit ihren bisherigen Anteil auf nun 100 Prozent erhöht.

„Mit der Übernahme der Anteile am Berliner Bogen setzen wir unsere Investitionsstrategie fort, die auf etablierte Bürolagen in den Top-7-Standorten setzt“, so Vorstand Dr. Thomas Paulsen von der Körber-Stiftung. Der Großteil des Immobilienportfolios der Körber-Stiftung wird vom Investment- und Asset-Manager Competo Capital Partners GmbH aus München betreut, die bereits seit 2011 das Asset-Management des Berliner Bogens erfolgreich übernommen hat.

Mit dem Bürogebäude Berliner Bogen hatten das Architekturbüro Bothe, Richter, Teherani und der deutsche Projektentwickler Becken 2001 ein Landmark Building in Hamburg geschaffen, das auf sieben Etagen knapp 32.000 Quadratmeter Büro mit hoher Ausstattung und flexiblen Nutzungsmöglichkeiten ab 500 Quadratmeter bietet. Lichtdurchflutete Büros und sechs individuell gestaltete Atrien sorgen für ein ausgewogenes Klima und angenehme Arbeitsatmosphäre mit Wohlfühlfaktor.

Die Münchner Kanzlei GSK STOCKMANN hat die Käuferseite, die Kanzlei WIE Partner mbB aus Hamburg, die Verkäuferseite juristisch beraten.
  • Körber AG und Sasol Germany erweitern ihre Flächen
  • Zahlreiche Mietverträge mit knapp 10.000 qm vorzeitig verlängert


München/Hamburg, 18. April 2018 – Der Investment- und Asset-Manager Competo Capital Partners GmbH aus München konnte bereits im Januar 2018 mehrere Mietverträge über rund 7.000 Quadratmeter Bürofläche für das von ihr gemanagte Hamburger Bürohaus „Berliner Bogen“ neu abschließen. Einer der neuen Mieter ist die Ocean Network Express (ONE), eine internationale Container-Reederei, mit rund 4.300 Quadratmeter Fläche, die ab August 2018 ihre Deutschlandzentrale im Berliner Bogen haben wird.

Neben dem Neumieter ONE haben die beiden bestehenden Großmieter im Berliner Bogen, der international tätige Technologiekonzern Köber AG, dessen Konzernzentrale seit März 2015 im Berliner Bogen ist, sowie die Sasol Germany GmbH, ein Unternehmen aus dem Bereich Chemie, zusammen rund 2.700 Quadratmeter hinzu gemietet.

„Mit ONE konnten wir einen weiteren international agierenden Konzern als Mieter für unser Landmark Building gewinnen“, freut sich Thomas Pscherer, geschäftsführender Gesellschafter von Competo. „Die gute Nachvermietungsquote und die vorzeitige Vertragsverlängerung langjähriger Mieter sind Ausdruck der Zufriedenheit mit der ausgezeichneten Qualität und Ausstattung des Berliner Bogens.“

Mit seiner ausdrucksvollen Architektur, einem innovativem Klimakonzept und gehobener Ausstattung bietet der Berliner Bogen weit mehr als nur Büros. Unter anderem steht den Mietern auf über 500 Quadratmetern das „Berliner Bogen Conference Center“ mit verschieden großen und flexibel nutzbaren Konferenz- und Besprechungsräumen mit Catering-Service zur Verfügung.

Das aus der Feder des Architekturbüros Bothe, Richter, Teherani stammende international prämierte Bürogebäude befindet sich in der City Süd, einem der wichtigsten Business-Standorte Hamburgs und ist in Sachen Nachhaltigkeit mit DGNB Silber zertifiziert.

Den Mietvertrag mit ONE vermittelte Cushmann & Wakefield LLP, Hamburg. Sowohl der Mietvertrag mit ONE als auch die Vertragsverlängerungen mit den Bestandsmietern erfolgten mit Unterstützung des Property Managers HASPA HanseGrund GmbH.
München/Düsseldorf, 26. März 2018 – Bereits kurz vor Baubeginn hat das Neubauprojekt „H2Sieben“ im Düsseldorfer MedienHafen einen neuen Eigentümer. Der Investment- und Asset-Manager Competo Capital Partners GmbH aus München hat das rund 7.000 Quadratmeter große Büro- und Geschäftshaus für die Körber-Stiftung aus Hamburg kaufvertraglich gesichert. Verkäufer des „H2Sieben“ ist die aus Ratingen stammende INTERBODEN Innovative Gewerbewelten, die gemeinsam mit der von Competo betreuten Investorengemeinschaft „Competo Development“ als Kapitalpartner die Immobilie entwickelt. Über den Verkaufspreis wurde Stillschweigen zwischen den Parteien vereinbart.

Der aus der Feder von HPP Architekten stammende Neubau wird bei Fertigstellung im 2. Halbjahr 2019 über rund 4.000 Quadratmeter Bürofläche sowie knapp 1.150 Quadratmeter Gewerbeflächen im Erdgeschoss des Gebäudes verfügen. Über 75 Prozent der Büro- und Gewerbeflächen sind bereits langfristig vermietet. Prominenter Mieter ist unter anderem die HPP Architekten GmbH, die neben den Büroflächen auch einen exklusiven Showroom im Erdgeschoss einrichten. Hinzu kommen 46 hochwertige und vollmöblierte Wohnapartments (Größen zwischen 26 und 67 Quadratmeter), die über ein innovatives Servicekonzept samt entsprechender App des hierauf spezialisierten Dienstleisters ANIMUS aus Ratingen verfügen. Die Interboden-Gruppe übernimmt mit Fertigstellung des Objektes die Vermietung der Wohnapartments und das Property Management des Objektes.

“Mit seiner ausgezeichneten Lage im Düsseldorfer Medienhafen und der hochwertigen Qualität passt die Immobilie perfekt zu unserer langfristigen Anlagenstrategie“, kommentiert Dr. Thomas Paulsen, Mitglied des Vorstands der Körber-Stiftung den Kauf. Erst vor kurzem hat Competo für die Körber-Stiftung das StadtQuartier EberhardHöfe in der Stuttgarter Innenstadt erworben. Insgesamt steigt damit das von Competo als Investment- und Asset Manager für deutsche Stiftungen und Family Offices betreute Vermögen an Bestandsimmobilien auf 600 Millionen Euro an den Standorten München, Hamburg, Stuttgart, Ulm und Düsseldorf.

Die Münchner Kanzlei GSK STOCKMANN, hat die Käuferseite und ROTTHEGE WASSERMANN, Düsseldorf die Verkäuferseite juristisch beraten.

Archiv

Copyright © 2021 Competo Capital Partners GmbH. All Rights Reserved.

We use cookies on our website. Some of them are essential for the operation of the site, while others help us to improve this site and the user experience (tracking cookies). You can decide for yourself whether you want to allow cookies or not. Please note that if you reject them, you may not be able to use all the functionalities of the site.