München/Stuttgart, 6. Dezember 2018 – Die Real I.S. AG hat das Büroprojekt Airfield Office in der Konrad-Zuse-Straße in Böblingen im Rahmen eines Forward Commitments für den Real I.S. Regionalfonds Süddeutschland erworben. Verkäufer ist eine Joint-Venture-Gesellschaft des Projektentwicklers W2 Development GmbH aus Stuttgart und des Münchner Investmentspezialisten Competo Capital Partners GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Der neue, fünfgeschossige Gebäudekomplex bietet auf über 11.400 Quadratmetern attraktive Büro-, Gastronomie- und Gewerbeflächen. Hinzu kommen 186 Pkw-Stellplätze in zwei Tiefgaragenebenen. Hauptmieter in der nahezu vollvermieteten Immobilie ist die Harman Becker Automotive Systems GmbH, eine Tochtergesellschaft von Samsung Electronics Co., Ltd. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für das 1. Quartal 2019 geplant.

Das klassisch-moderne Büro- und Geschäftshaus, bei dessen Planung besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit, Energieeffizienz und optimierte Betriebskosten gelegt wurde, befindet sich auf dem Flugfeld Böblingen/Sindelfingen, in unmittelbarer Nähe des Bahnhofs Böblingen und der Böblinger Innenstadt. Das interkommunale neue Stadtquartier umfasst rund 80 Hektar und verbindet die Städte Böblingen und Sindelfingen. Hierbei handelt es sich um eines der aktuell größten Stadtentwicklungsprojekte im süddeutschen Raum.

„Das Flugfeld Böblingen/Sindelfingen ist eines der spannendsten Stadtentwicklungsprojekte Deutschlands. Das Airfield Office befindet sich in der Bestlage des Teilmarkts. Die hervorragende Anbindung durch die Nähe zum Bahnhof und die hohe Qualität der Büroflächen machen das Investitionsobjekt zu einer optimalen Ergänzung unseres Portfolios“, so Axel Schulz, Global Head of Investment Management der Real I.S. AG.

„Wir freuen uns, mit der Real I.S. AG einen ebenso kompetenten wie erfahrenen Partner als Käufer für unser neues Büro- und Geschäftshaus gefunden zu haben,“ erklärt Frank Widmann, Geschäftsführer von W2 Development.
  • Vollvermieteter Neubau in Top-Innenstadtlage

München/Köln/Düsseldorf, 05. Oktober 2018 – Die Real I.S. AG hat das Bürogebäude LE FLUX in der Toulouser Allee in Düsseldorf für den Immobilien-Spezial-AIF Real I.S. BGV VI erworben. Verkäufer der vollvermieteten Core-Immobilie ist die PANDION AG, gemeinsam mit deren Joint-Venture-Partner, der Competo Capital Partners GmbH.

Das LE FLUX besteht aus zwei Bürogebäuden, die auf vier Ebenen miteinander verbunden sind. Verteilt auf sieben Ober- und zwei Untergeschosse bietet LE FLUX eine Gesamtmietfläche von rund 9.000 Quadratmetern. Die Immobilie wurde von dem renommierten Architekturbüro HPP entworfen und 2017 fertiggestellt.

„Düsseldorf gehört zu den Top 5 der gefragtesten Bürostandorte in Deutschland. Und das neu geschaffene Quartier gehört zu den begehrtesten Lagen der Stadt. Mit der nachhaltigen Gebäudekonzeption in Kombination mit einem diversifizierten Mietermix passt die Core-Immobilie LE FLUX hervorragend in unser Portfolio“, sagt Axel Schulz, Global Head of Investment bei der Real I.S. AG.

Das moderne Bürogebäude mit 125 Pkw-Stellplätzen ist Teil des neu geschaffenen „Le Quartier Central“, das auf dem Gelände eines ehemaligen Güterbahnhofs entstanden ist und rund 360.000 Quadratmeter umfasst. Das Bürogebäude erfüllt höchste Anforderungen und wurde mit dem DGNB-Nachhaltigkeitszertifikat Gold ausgezeichnet. Zu den insgesamt elf Mietern des Objektes zählen insbesondere das dermatologische Pharmaunternehmen Galderma, die Fullservice-Digitalagentur Valtech sowie Audicon, ein führender Software-Anbieter für Lösungen rund um Audit, Risk und Compliance.

„Wir freuen uns, dass wir das Objektportfolio der Real I.S. AG mit dem LE FLUX am neuen Bürostandort Le Quartier Central in Düsseldorf ergänzen können“, sagt Reinhold Knodel, Vorstand der PANDION AG.

Bei der Transaktion wurden die PANDION AG und deren Joint-Venture-Partner Competo vom Unternehmen Jones Lang LaSalle unterstützt.
München/Hamburg, 28. September 2018 – Competo Capital Partners GmbH, der Münchner Investment- und Asset-Management-Spezialist, hat für das von ihm gemanagte Bürohaus „Berliner Bogen“ Mietverträge über rund 6.700 Quadratmeter geschlossen. Damit ist die zu den bedeutendsten Gebäuden Hamburgs zählende Immobilie wieder vollständig vermietet.

Mieter ist einer der größten Mobilitätsanbieter, die EUROPCAR Autovermietung GmbH, die Anfang 2019 ihre rund 5.600 Quadratmeter großen Büroflächen im Berliner Bogen beziehen wird. Nach Abschluss der umfangreichen Umbauten wird EUROPCAR mit rund 310 Arbeitsplätzen ihre Deutschlandzentrale an den Standort verlegen. „Ich freue mich auf den Umzug unserer Zentrale in den Berliner Bogen“, sagt Stefan Vorndran, Geschäftsführer EUROPCAR Autovermietung GmbH. „Der Berliner Bogen ist ein architektonisches Highlight und bietet mit seiner durchdachten Raumaufteilung optimale Rahmenbedingungen für unsere Mitarbeiter. Mit der Lage direkt am wichtigsten Verkehrsnotenpunkt im Südosten des Hamburger Zentrums – dem Anckelmannsplatz - und dem „Open Office“ Konzept bieten wir unseren Mitarbeitern ein modernes Arbeitsumfeld in einer hervorragenden Lage“, so Vorndran weiter.

Auch die klinische Auftragsforschungsorganisation, TFS Trial Form Support GmbH, hat sich für Flächen in der bereits mehrfach ausgezeichneten Büroimmobilie Berliner Bogen entschieden und wird rund 1.150 Quadratmeter Bürofläche noch in diesem Jahr beziehen.

Weitere Mieter des 32.000 Quadratmeter großen Bürogebäudes Berliner Bogen sind renommierte und international tätige Unternehmen wie der Technologiekonzern Körber AG, der Energie- und Chemiekonzern Sasol Germany sowie die Container-Reedereien ONE und K-Line. Alleinige Eigentümerin der Immobilie ist die Körber-Stiftung aus Hamburg.

VÖLCKERS & CIE war bei der Anmietung von EUROPCAR vermittelnd und beratend tätig. Die Anmietung durch TFS kam durch die Vermittlung von Jones Lang LaSalle zustande. Unterstützt wurde Competo von dem Hamburger Property Manager HASPA HanseGrund.
  • Ab Anfang 2020 bietet der Neubau in Stuttgart-Vaihingen auf sieben Stockwerken knapp 18.000 m² repräsentative Büro- und Gewerbeflächen
  • 355 PKW-Stellplätze auf zwei Tiefgaragenebenen und im Außenbereich

Stuttgart-Vaihingen, 24. Juli 2018 – Nur wenige Minuten zu Fuß vom Vaihinger Bahnhof entfernt wurde heute der Baubeginn für das Büro- und Geschäftshaus „NEO“ gefeiert. An der Grundsteinlegung für das knapp 18.000 Quadratmeter umfassende neue Gebäude nahmen neben dem Ersten Bürgermeister der Stadt Stuttgart, Michael Föll, auch Stefan Willwersch als verantwortlicher Architekt und Gesellschafter der W2 Development GmbH sowie der Technische Direktionsleiter der Ed. Züblin AG, Harald Supper, teil. Darüber hinaus waren von Seiten des Bauherrn die beiden Geschäftsführer Ralf Simon und Frank Widmann vertreten.

Bis Anfang 2020 entsteht auf dem knapp 6.800 Quadratmeter großen Grundstück entlang der Ruppmannstraße ein repräsentativer Neubau, dessen moderne und klar strukturierte Architektursprache nicht nur selbstbewusst Identität für das umliegende Quartier stiftet, sondern durch großzügig gestaltete Foyer- und Eingangsbereiche auch attraktive repräsentative Möglichkeiten den künftigen Nutzern bietet.

Im Erdgeschoss wird es auf rund 3.000 Quadratmetern großzügige Gewerbeflächen geben. Sie eignen sich für Gastronomie-, Fitness oder als Showroom-Nutzung. Die aufgehenden sechs Geschosse sind mit einer Gesamtfläche von über 15.000 Quadrat-metern für Büronutzungen vorgesehen. Raumhohe Fenster der umlaufenden Fassade bieten ausreichend Tageslicht für angenehmes, entspanntes Arbeiten. Die gewählte Gebäudetiefe ermöglicht ein Maximum an flexiblen Nutzungen für moderne Arbeitswelten, die von Einzel- und Gruppenbüros über Kombizonen bis hin zu „Open Space“-Lösungen reichen.

In unmittelbarem Umfeld des NEO befinden sich Hotels, Bistros und ein Lebensmittel-markt. Fünf Gehminuten ist der Bahnhof in Vaihingen entfernt, von dem der Haupt-bahnhof Stuttgart mit der S-Bahn in 15 Minuten erreicht werden kann. Über die Nord-Süd-Straße gibt es eine direkte Verkehrsverbindung zur A 8, A 831 und B 27. Der Flug-hafen Stuttgart und die Neue Messe Stuttgart liegen wenige Kilometer entfernt.

Das neue Gebäude verfügt über zwei Tiefgaragenebenen mit insgesamt 332 PKW-Stellplätzen, die von der Ruppmannstraße erschlossen werden. Dazu gehören acht Stellplätze, die mit Ladestationen für Elektrofahrzeuge ausgestattet sind. Weitere 23 Außenstellplätze für PKW gibt es hinter dem Gebäude, von denen vier behinderten-gerecht sein werden. Im 1. Untergeschoss entstehen 114 separat angeordnete Stell-plätze für Fahrräder. Noch einmal 66 Fahrradstellplätze kommen oberirdisch hinzu.

Bei der Planung wurde besonderes Augenmerk auf Nachhaltigkeit, Energie- und Flächeneffizienz sowie optimierte Betriebskosten gelegt. Für das Gebäude wird deshalb auf Basis aktueller Nachhaltigkeitskriterien die Green-Building-Zertifizierung „LEED-Gold“ angestrebt. Dabei sorgen Heiz-/Kühlsegel, die zugleich akustisch wirksam sind, eine mechanische Be- und Entlüftung, außenliegender Sonnenschutz sowie öffenbare Fenster für ein individuell steuerbares, angenehmes Raumklima.

Eigentümerin ist die Projektgesellschaft W2 Projekt RS GmbH & Co. KG, ein Joint-Venture der W2 Development GmbH in Stuttgart und der Münchner Investment-gesellschaft Competo Capital Partners GmbH.
HAMBURG, 25. MAI 2018
Die Imvest Unternehmensgruppe feierte am Donnerstag, 24. Mai 2018, zusammen mit dem Münchner Investment- und Asset-Manager Competo Capital Partners, dem Bezirksamtsleiter, Herrn Harald Rösler, dem gesamten Planungsteam und zahlreichen Gästen aus Politik, Bezirk und Nachbarschaft, den Bauauftakt für das Neubauprojekt an der Fuhlsbüttler Straße.

Auf der Ecke Fuhlsbüttler Straße/Hellbrookstraße entstehen bis 2020 auf einem Areal von 3.360 m² 80 hochwertig ausgestattete Eigentumswohnungen und Mikroapartments mit Balkonen, Loggien, Terrassen und Dachgärten. Neun Gewerbeflächen unterschiedlicher Größe dienen der Beherbergung von Gastronomie und Nahversorgern. Eine Besonderheit des Projekts liegt darin, dass einige der „alten“ Gewerbemieter nur vorübergehend ausgezogen sind und nach Fertigstellung des Baus wieder einziehen werden. Eine Tiefgarage mit ca. 50 Stellplätzen und ausreichend Fahrradabstellflächen ermöglicht ein unkompliziertes Parken.

Für dieses innovative Neubauprojekt, welches sich sowohl optisch als auch funktional in die gewachsene Struktur des aufstrebenden Stadtteils einfügt, haben die Hamburger Imvest Unternehmensgruppe und die Münchner Competo Capital Partners GmbH ein Joint-Venture gegründet. Beide Partner verfügen über die notwendige Expertise für ein Bauprojekt dieser Größe.

„Das Neubauprojekt wird diesen Stadtteil noch weiter bereichern und den dringend nachgefragten Wohnraum schaffen“, so Tomislav Karajica, Geschäftsführer der Imvest Unternehmensgruppe, begeistert. Hand in Hand mit dem Leiter des Bezirksamts Hamburg Nord, Herrn Harald Rösler setzte er den ersten Spatenstich.

Bei diesem Bauprojekt, mitten im Herzen Barmbeks, handelt es sich bereits um das zweite Projekt, welches die Imvest Unternehmensgruppe in Barmbek verwirklichen wird. Wie bei jedem ihrer Projekte stehen auch hier nachhaltiges sowie energieeffizientes Bauen im Mittelpunkt.

Archiv

Copyright © 2020 Competo Capital Partners GmbH. All Rights Reserved.